Nothilfe Ukraine

Hand hält Herz in Farben der ukrainischen Fahne

Aktuelle Infos zu Hilfsmöglichkeiten für geflüchtete Menschen

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen aktuelle Informationen und Hilfemöglichkeiten für geflüchtete Menschen aus der Ukraine und aus anderen Herkunftsländern zur Verfügung. An diesem Dienst sind sowohl Mitarbeiter*innen der AWO Bremen als auch Ehrenamtliche beteiligt.

Bremen hat eine zentrale Ansprechstelle eingerichtet unter der Telefonnummer 0421-361 61130

Wichtige Ansprechpartner, Adressen, Internetseiten

Fragen zum Ehrenamt

Fragen zu Spenden

Fragen zum Wohnraum

Fragen zum Aufenthalt/ Anmeldung in Bremen

Fragen zur medizinischen Betreuung

Fragen zu Haustieren

Dringende Bitte

Wichtige Ansprechpartner, Adressen, Internetseiten

Hier finden Sie erste Informationen von der Bundesregierung für Menschen, die aus der Ukraine hier ankommen.

Біженці з України знайдуть тут важливу інформацію.

Auch auf der Internetseite der senatorischen Behörde für Soziales in Bremen werden viele Fragen beantwortet - die FAQs sind auf Deutsch und Ukrainisch verfasst:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Frauen:
Homepage: https://www.soziales.bremen.de

Für Verständnisfragen zur Aufnahme und Versorgung von Geflüchteten aus der Ukraine in Bremen hat die Stadt die Telefonnummer +49 421 36161130 geschaltet.

Ausländerbehörde

Migrationsamt
Tel.: 0421 - 361-88630
E-Mail: schreiben Sie uns

Muss ich mich bei der Ausländerbehörde melden?

  • Erst, wenn der Aufenthalt über die visafreie Zeit (31.05.2022) hinausgeht.
  • Wenn die Einreise nicht mit einem biometrischen Pass erfolgt ist.

Wer beim Amt für Soziale Dienste finanzielle Unterstützung beantragt.

Sozialbehörde

Amt für Soziale Dienste
Tel.: 0421 - 361-78951
E-Mail: schreiben Sie uns

Das Amt für Soziale Dienste ist u.a. zuständig für

  • Die Beantragung von Sozialleistungen
  • Die Ausgabe von Notfallkrankenscheinen für Personen, die nicht in einer Erstaufnahmeeinrichtung untergekommen sind

Die Zuständigkeit der Sozialzentren richtet sich nach dem Stadtbezirk, in dem man lebt.

Bei weiteren Fragen hilft das Amt für Soziale Dienste unter der Telefonnummer 361-78951 oder per E-Mail: schreiben Sie uns

Sprachkurse

Das Institut für Berufliche Bildung (IBB) hat einen Deutschkurs auf die Beine gestellt, an dem Interessierte schnell und unbürokratisch teilnehmen können.
Ein Info-Flyer auf Ukrainisch / Englisch / Deutsch dazu hier.

  • Der Einstieg ist ab 06.04.22 und danach jederzeit nachträglich möglich.
  • Die Dauer beträgt 12 Wochen (2 x wöchentlich).
  • Es sind keine Vorkenntnisse nötig.
  • Die Kurse finden online statt und Interessierte können ortsunabhängig teilnehmen und benötigen lediglich WLAN.

Anmeldung unter:

E-Mail: schreiben Sie uns
Telefon: +49 40 79 724 763 (Montag-Freitag, 10-12 Uhr, 13-15 Uhr)

 

Zudem werden auch kostenlose Deutsch-Kurse für ukrainische Geflüchtete in Präsenz angeboten. Näheres dazu erhalten Interessierte auf zwei Infoveranstaltungen am:

18.05.2022, 10:00 Uhr

23.05.2022, 10:00 Uhr

Ort:
IBB Institut für Berufliche Bildung AG
Martinistr. 62-66
28195 Bremen

Kontakt:
Frau Akin-Tutka (Teamleiterin)
Telefon: 0421/163874-45
E-Mail: schreiben Sie uns

 

Weitere Angebote vom IBB für Geflüchtete aus der Ukraine:

- MIA (Migranten in Arbeit integrieren), hier ein Flyer auf Deutsch und Ukrainisch

- Unterstützung beim Registrierungsprozess bei der Agentur für Arbeit: Flyer

 

Fragen zum Ehrenamt

Ehrenamtliche, die sich für vertriebene Menschen engagieren oder Spenden einreichen möchten, wenden sich bitte mit ihrem Anliegen an:

Barbara Schneider
E-Mail: schreiben Sie uns

In welchen Bereichen kann ich mich ehrenamtlich engagieren?

  • Kinderbetreuung
  • Begleiten zu Ärzten oder Behörden
  • Fahrdienste zu Wohnungen
  • Kontakte von Mensch zu Mensch
  • „Sprachmittler“ oder Dolmetscher

Fragen zu Spenden

Auf der Seite von Gemeinsam in Bremen (GiB) kann man sowohl Zeit und Sachspenden anbieten, als auch nach Unterstützung und Spenden suchen. Näheres auf der Homepage (sehr einfach zu bedienen).

Körpernahe Kleidung

Gerne werden Spendengelder für körpernahe Kleidung (Unterwäsche) oder Sachspenden in Form von neuer körpernahen Kleidung angenommen. Bitte kommen Sie nicht in den Einrichtungen persönlich vorbei, sondern informieren Sie sich über die Seite von https://www.gemeinsam-in-bremen.de/ über die Abgabe der Spenden.

Spendengelder

Mit einer Spende an unsere Partnerorganisation AWO International können Einrichtungen einer Nothilfe vor Ort unterstützt werden. Gemeinsam mit der Volkshilfe Österreich und der lokalen Partnerorganisation Narodna Dopomoha Ukraine (NDU) wurde bereits ein Willkommenszentrum eingerichtet, wo Binnenvertriebene Wasser, Essen und Informationen zu Unterbringungsmöglichkeiten erhalten.

Überweisungen sind möglich an:

Spendenkonto:

AWO International
IBAN: DE83 1002 0500 0003 2211 00
Bank für Sozialwirtschaft
Spenden-Stichwort: Nothilfe Ukraine

Oder:

AWO Soziale Dienste gGmbH
IBAN: DE15 2905 0101 0080 5595 29
Sparkasse Bremen
Spenden-Stichwort: Fachbereich Asyl/ Fachbereich Migration

Es gibt in Bremen kein eigenes Spendenkonto für die vertriebenen Menschen aus der Ukraine. Eine Spende auf das Konto der AWO Soziale Dienste kommt allen geflüchteten Menschen zugute.

Fragen zum Wohnraum

Personen, die privaten Wohnraum anbieten wollen, wenden sich bitte an:

Projekt Zukunft Wohnen https://www.zukunftwohnen-bremen.de/

schreiben Sie uns

Telefon: +49 421 96 03 81-74

Gewerblicher Wohnraum (Hotels, Pensionen, etc.): schreiben Sie uns.

Wohnraumberatung für geflüchtete Menschen (AWO):

Bremen-Mitte: Telefon: +49 421 96 03 81-71, -73

Bremen-Nord: Telefon: +49 421 98 88 24 -14

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir den großen Zustrom an Anfragen und Angeboten nicht direkt beantworten können.

Pressemitteilung der AWO Bremen vom 30.3.2022: Das Projekt "Zukunft Wohnen" bittet um Verständnis und Geduld bei Wohnraumvermittlung

Fragen zum Aufenthalt/ Anmeldung in Bremen

Menschen aus der Ukraine können kostenlos die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Infos hierzu unter: https://www.bsag.de

Fragen zum Aufenthalt und zur Anmeldung in Bremen beantworten die FAQs unter https://www.soziales.bremen.de/das-ressort/ukraine-108893

Die Informationen auf der Internetseite der senatorischen Behörde für Soziales sind immer tagesaktuell und in den Sprachen Deutsch und Ukrainisch vorhanden.

Wer muss sich in einer Erstaufnahme melden?

  • Menschen, die keine Möglichkeit haben privat (Verwandte, Freunde, etc.) unterzukommen und keine Möglichkeit haben, sich finanziell zu versorgen

Wo finde ich die Erstaufnahmestellen in Bremen?

  • Informationen zu den Erstaufnahmestellen des Landes Bremen sind auf der Homepage der Sozialbehörde aufgelistet.

https://www.soziales.bremen.de

Wie lange kann ich in Bremen bleiben?

  • Wer in Bremen ankommt, kann vorerst in Bremen bleiben.
  • Zum Ende des visafreien Aufenthalts (31. Mai 2022)
  • Wer nicht mit einem biometrischen Pass eingereist ist, muss sich schon jetzt bei der Ausländerbehörde melden

Fragen zur medizinischen Betreuung

  • Eine Liste mit Ärztinnen und Ärzten, die speziell Hilfe für Menschen aus der Ukraine anbieten, findet sich hier https://www.kvhb.de/praxen/hilfsangebote-ukraine. Einige Ärztinnen und Ärzte sind bereit, kostenlos zu behandeln. Wir empfehlen, vorab telefonisch Kontakt aufzunehmen.

Weitere tagesaktuelle Punkte siehe https://www.soziales.bremen.de

Fragen zu Haustieren

https://www.soziales.bremen.de

  • Die Bremer Tiertafel e.V. unterstützt und übernimmt Tierarztkosten und bietet Futterspenden an.
    : 0177 3335568
    Faulenstraße 75, 28195 Bremen (geöffnet immer freitags 14:30 – 18:00 Uhr)

Dringende Bitte

Wir wären allen Unterstützer*innen sehr verbunden, wenn sie keine Unterschiede in ihrer Hilfsbereitschaft machen! Auch Geflüchtete aus anderen Regionen dieser Welt befinden sich in Unterkünften, die von der AWO Bremen betreut werden. Auch sie benötigen nach wie vor unsere Unterstützung. Eine Priorisierung von Spendenangeboten nur für Menschen aus der Ukraine ist für unsere Arbeit nicht hilfreich.

Pressemitteilung der AWO Bremen vom 7.3.2022: Nein zu Putins Krieg!

Pressemitteilung der AWO Bremen vom 30.3.2022: Das Projekt "Zukunft Wohnen" bittet um Verständnis und Geduld bei Wohnraumvermittlung

Zurück

Wir verwenden CookiesCookie Details
zurück

Unsere Webseite verwendet ausschließlich technisch notwendige Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Möglichkeiten, Ihre Privacy-Einstellungen anzupassen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Notwendige Cookies

Diese Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.